Multi-Produkt-Kalibratoren

Kalibratoren / Signalquellen / Sollwertgeber für verschiedene elektrische Größen

Übersicht

Diese Geräte generieren präzise und rückführbare, elektrische Signale. Die Bedienung erfolgt über die Frontpanel, Rechnerschnittstellen oder ein optionales Automatisierungspaket, das die Soll- und Ist-Werte in eine Tabelle einträgt, Toleranzüberschreitungen anzeigt und ein Kalibrierprotokoll generiert.

Anwendungen

  • Rückführbares Kalibrieren und Überprüfen von Multimetern und Stromzangen, Datenloggern und Messwert-Erfassungssystemen, Oszilloskopen, Messumformern u.v.a. Mess- und Anzeigegeräten
  • Ausgabe von Sollwerten, Test- und Referenzsignalen in Entwicklung und Fertigung

Modelle

9010+

Multifunktionskalibrator ab 10 ppm Genauigkeit für DC- und AC-Spannung und Strom, Leistung, Energie und Frequenz sowie die Simulation von Widerständen, Kapazitäten, RTDs und Thermoelementen, optional mit integriertem Kontroll-Multimeter. Für bis zu 6½-stellige Multimeter.

Technische Daten:

  • DC Spannung 0 – 1050 V,
    6½ Digits, ab ±10 ppm/Jahr
  • AC Spannung 1 mV – 1050 V, 15 Hz – 300 kHz,
    6½ Digits, ab ±160 ppm/Jahr
  • DC Strom 0 – 30 A,
    6½ Digits, ab ±100 ppm/Jahr
  • AC Strom 10 µA – 30 A, 15 Hz – 10 kHz,
    6½ Digits, ab ±400 ppm/Jahr
  • optional Stromspule bis 1500 A für Zangenamperemeter
  • DC Leistung 40 µW – 30 kW, ab ±160 ppm/Jahr
  • AC Leistung 40 µW – 30 kW, 15 – 1000 Hz,
    ab ±670 ppm/Jahr
  • Simulation von Widerständen 0 – 1,1 GOhm,
    6½ Digits, ab ±90 ppm/Jahr
  • 11 dekad. Festwiderstände 0 Ohm – 1 GOhm
  • Option HVR bis 1500 V: Simulation von Isolationswiderständen 100 kOhm – 100 GOhm
  • Simulation von Kapazitäten 800 pF – 120 mF,
    6½ Digits, ab ±0,5 %/Jahr
  • 6 dekadische Festkapazitäten 1 nF – 100 µF
  • Simulation von Pt- und Ni-RTDs,
    Auflösung 0,01 °C
  • Simulation von DIN-Thermoelementen mit Kaltstellenkompensation, Auflösung 0,01 °C
  • Option SCO: Frequenz 0,1 Hz – 400 MHz,
    6½ Digits, ±2,5 ppm/Jahr
  • Option SC1 (ab vorauss. Ende 2022):
    Frequenz bis 1,1 GHz, ±0,1 ppm/Jahr
  • Option MER: integriertes Kontrollmultimeter für ±12 VDC, ±24 mADC, 1 Hz – 100 kHz, 20 kOhm, Thermoelemente und RTDs
  • Bedienung durch manuelle Eingabe oder über RS232 / IEEE488 / LAN / USB
  • Automatische Kalibrierung von Multimetern mit Digitalkamera (Option)

9010

Multifunktionskalibrator ab 35 ppm Genauigkeit für DC- und AC-Spannung und Strom, Leistung, Energie und Frequenz sowie die Simulation von Widerständen, Kapazitäten, RTDs und Thermoelementen, optional mit integriertem Kontroll-Multimeter. Für bis zu 5½-stellige Multimeter.

Technische Daten:

  • DC Spannung 0 – 1050 V,
    6½ Digits, ab ±35 ppm/Jahr
  • AC Spannung 1 mV – 1050 V, 15 Hz – 300 kHz,
    6½ Digits, ab ±250 ppm/Jahr
  • DC Strom 0 – 20,5 A,
    6½ Digits, ab ±150 ppm/Jahr
  • AC Strom 10 µA – 20,5 A, 15 Hz – 10 kHz,
    6½ Digits, ab ±500 ppm/Jahr
  • optional Stromspule bis 1000 A für Zangenamperemeter
  • DC Leistung 40 µW-5,74 kW, ab ±210 ppm/Jahr
  • AC Leistung 40 µW – 5,74 kW, 15 – 1000 Hz,
    ab ±730 ppm/Jahr
  • Simulation von Widerständen 0 – 1,1 GOhm,
    6½ Digits, ab ±130 ppm/Jahr
  • 11 dekad. Festwiderstände 0 Ohm – 1 GOhm
  • Option HVR bis 1500 V: Simulation von Isolationswiderständen 100 kOhm – 100 GOhm
  • Simulation von Kapazitäten 800 pF – 120 mF,
    6½ Digits, ab ±0,5 %/Jahr
  • 6 dekadische Festkapazitäten 1 nF – 100 µF
  • Simulation von Pt- und Ni-RTDs,
    Auflösung 0,01 °C
  • Simulation von DIN-Thermoelementen mit Kaltstellenkompensation, Auflösung 0,01 °C
  • Option SCO: Frequenz 0,1 Hz – 400 MHz,
    6½ Digits, ±2,5 ppm/Jahr
  • Option MER: integriertes Kontrollmultimeter für ±12 VDC, ±24 mADC, 1 Hz – 100 kHz, 20 kOhm, Thermoelemente und RTDs
  • Bedienung durch manuelle Eingabe oder über RS232 / IEEE488 / LAN / USB
  • Automatische Kalibrierung von Multimetern mit Digitalkamera (Option)

M142

Multifunktionskalibrator ab 10 ppm Genauigkeit für DC- und AC-Spannung und Strom, Leistung, Energie und Frequenz sowie die Simulation von Widerständen, Kapazitäten, RTDs und Thermoelementen. Integriertes Kontroll-Multimeter.

Auslaufmodell – nur noch wenige Einheiten lieferbar. Nachfolger: Modell 9010+

Technische Daten:

  • DC Spannung 0 – 1000 V,
    6½ Digits, ab ±10 ppm/Jahr
  • AC Spannung 0,1 mV – 1000 V, 20 Hz – 100 kHz,
    6½ Digits, ab ±180 ppm/Jahr
  • DC Strom 0 – 30 A, 6½ Digits, ab ±100 ppm/Jahr
  • AC Strom 1 µA – 30 A, 20 Hz – 10 kHz, 6½ Digits, ab ±500 ppm/Jahr
  • optional Stromspule bis 1500 A für Zangenamperemeter
  • DC Leistung 0,4 mW-4,8 kW, ab ±500 ppm/Jahr
  • AC Leistung 0,4 mW – 4,8 kW, 40 – 400 Hz,
    ab ±635 ppm/Jahr
  • Energiemessung mit Zeiteingabe bis 1999 s
  • Simulation von Widerständen 0 – 1 GOhm,
    4½ Digits, ab ±100 ppm/Jahr
  • Simulation von Kapazitäten 700 pF – 100 µF,
    4½ Digits, ab ±0,5 %/Jahr
  • Simulation von Pt- und Ni-RTDs,
    Auflösung 0,1 °C, ab ±0,07 °C/Jahr
  • Simulation von DIN-Thermoelementen mit Kaltstellenkompensation, Auflösung 0,1 °C
  • Frequenz 0,1 Hz – 20 MHz, 6½ Digits,
    ab ±50 ppm/Jahr
  • Automatischer Ablauf von vorprogrammierten Testsequenzen
  • integriertes Kontrollmultimeter
  • Bedienung durch manuelle Eingabe oder über RS232 / IEEE488
  • Automatische Kalibrierung von Multimetern mit Digitalkamera (Option) Für bis zu 6½-stellige Multimeter.

M143

Multifunktionskalibrator ab 60 ppm Genauigkeit für DC- und AC-Spannung und Strom, Widerstand sowie die Simulation von DIN-Thermoelementen und optional RTDs. Leicht tragbares Gerät mit nur 9 kg Gewicht, u.a. für bis zu 4½-stellige Multimeter.

Technische Daten:

  • DC Spannung 0 – 1000 V, 5½ Digits,
    ab ±60 ppm/Jahr
  • AC Spannung 1 mV – 1000 V, 20 Hz – 10 kHz,
    5½ Digits, ab ±500 ppm/Jahr
  • DC Strom 0 – 20 A, 5½ Digits, ab ±150 ppm/Jahr
  • AC Strom 1 µA – 20 A, 20 Hz – 1 kHz, 5½ Digits, ab ±700 ppm/Jahr
  • optional Stromspule bis 1000 A für Zangenamperemeter
  • 8 dekadische Festwiderstände 10 Ohm – 100 MOhm, ab ±200 ppm/Jahr
  • optional Simulation von Pt- und Ni-RTDs, Auflösung 0,1 °C, ab ±0,1 °C/Jahr
  • Simulation von DIN-Thermoelementen mit Kaltstellenkompensation, Auflösung 0,1 °C
  • Frequenz 0,1 Hz – 2 MHz, ab ±100 ppm/Jahr
  • Bedienung durch manuelle Eingabe oder über RS232 / optional IEEE488
  • Automatische Kalibrierung von Multimetern mit Digitalkamera (Option)

M160

DC-Prozesskalibrator ab 15 ppm Genauigkeit für die DC-Spannungen bis 100 V, DC-Ströme bis 50 mA und Widerstände sowie die Simulation von DIN-Thermoelementen und optional RTDs. Leicht tragbares Gerät mit nur 5,5 kg Gewicht.

Technische Daten:

  • 0 – 100V DC, 6½ Digits, ab ±20 ppm/Jahr
  • 0 – 50 mA DC, 6 Digits, ab ±50 ppm/Jahr
  • ohmsche Widerstände 10 Ohm – 300 kOhm,
    ab ±200 ppm/Jahr
  • Simulation von DIN-Thermoelementen, Auflösung 0,01 °C
  • Simulation von Pt- und Ni-RTDs, Auflösung 0,01 °C, ab ±0,1 °C/Jahr
  • Frequenzen 0,01 Hz – 15 kHz, ab ±50 ppm/Jahr
  • Frequenzmessung 0,01 Hz – 100 kHz, 5½ Digits
  • Bedienung durch manuelle Eingabe oder über RS232 / optional IEEE488, USB und LAN
  • Automatische Kalibrierung von Multimetern mit Digitalkamera (Option)

Modellübersicht

Automatisierungspaket

Kalibrierprozedur in der Caliber Software

Die Kalibrierung kann rein manuell erfolgen, d.h. ein Mitarbeiter steuert den Prüfling (z.B. ein Multimeter) und den Kalibrator, liest die Messwerte ab, trägt sie in ein Protokoll ein und entscheidet ggf. auch noch, ob die Genauigkeitsanforderungen erfüllt sind oder nicht. 

Die Kalibrierung lässt sich aber auch weitgehend automatisieren: durch Fernsteuerung des Kalibrators mittels ASCII Befehlen aus eigenen Programmen heraus über verschiedene Schnittstellen oder mit Hilfe der nachfolgend beschriebenen Optionen. Einmalig ist hierbei für jeden unterschiedlichen Prüfling ein gewisser Aufwand erforderlich, um die Funktionen, Bereiche und Genauigkeiten des Gerätes innerhalb der Kalibriersoftware Caliber zu bestimmen; daraus generiert das Programm eine Kalibrierprozedur, welche den Kalibrator (und, wo möglich, auch das Multimeter) steuert sowie die Messwerte über Schnittstelle oder eine Digitalkamera ausliest und in ein Kalibrierprotokoll einträgt. Eine Datenbank verwaltet die Kalibrierprotokolle, druckt Kalibrierzertifikate aus und überwacht die Kalibriergültigkeit aller Geräte. Auch hierbei wird ein Mitarbeiter benötigt, der die Geräte anschließt, wenn nötig die Messfunktionen und -bereiche umschaltet und den ganzen Vorgang überwacht; die Kalibrierung erfolgt jedoch in der Regel deutlich schneller und Fehler werden weitgehend vermieden.

Komponenten:

  • Caliber. Kalibriersoftware für Multimeter u. v. a. Geräte. Für jedes an der Kalibrierung beteiligte Gerät (z. B. Kalibrator und Multimeter) wird eine sog. Gerätekarte erstellt, welche die verschiedenen Messfunktionen und -bereiche mit ihren Genauigkeiten, Anzahl der Stellen im Display usw. definiert. Durch das „Matchen“ der beiden Gerätekarten wird weitgehend automatisch eine entsprechende Kalibrierprozedur erstellt.
    Das Programm steuert während des Kalibrier-Prozesses den Kalibrator und (soweit möglich und in der Gerätekarte die entsprechenden Steuerbefehle hinterlegt wurden) den Prüfling über RS232, USB oder IEEE488; bei nur manuell steuerbaren Geräten wird der Anwender dazu aufgefordert. Die Messergebnisse können durch den Anwender vom Display des Prüflings abgelesen, ggf. über Schnittstellen abgefragt bzw. das optionale CAM-OCR Kameramodul vom Display abgelesen und in das Kalibrierprotokoll eingetragen werden. Aus den Soll- und Ist-Werten sowie den in den Gerätekarten hinterlegten Genauigkeitsangaben wird die Einhaltung der
    Toleranzen überwacht und im Kalibrierprotokoll dokumentiert, das sich als Textdatei speichern lässt.
  • CamOCR. Kamera-Modul, bestehend aus USB Webcam mit einem Haltebügel sowie einer Texterkennungs-Software. Die Webcam liest 7-Segment LCD/LED-Anzeigen (z. B. von Multimetern) ab und trägt die angezeigten Messwerte innerhalb der Caliber Software in das Kalibrierprotokoll.
  • WinQBase. Datenbank-Software zum Verwalten der individuellen Messgeräte und deren Kalibrierprotokolle nach Seriennummer. Das Programm erstellt und druckt formelle Kalibrierzertifikate aus und ermöglicht es, die Kalibriergültigkeit aller Geräte zu überwachen.


Tutorial Videos:

Caliber 1 Basics

Caliber 2 Installation

Caliber 3 Procedures

Caliber 4.1 Instrument Cards

Caliber 4.2 Remote Control

Caliber 4.3 Converters & Switches

Bei ADM Messtechnik sind Sie in guten Händen. Wir kümmern uns persönlich um Sie - von der Beratung, Vorführung und Systemkonfiguration über Einweisung und Support bis zur Wartung, Kalibrierung und Reparatur - mit dem Ziel einer langfristigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.
Kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen, eine Beratung oder Vorführung.