Übersicht

VibroMetra SystembildVibroMetra bildet aus kompakten USB-Messmodulen und modularen Software-Instrumenten ein sehr leistungsfähiges, aber einfach zu M312 USB-Messmodulbedienendes Messsystem für vielfältige Schwingungs- und Geräuschmessungen speziell an rotierenden Maschinen. Ein oder mehrere Messmodule für jeweils zwei Sensoren werden einfach mittels Plug & Play an einen PC angeschlossen und von diesem über die USB-Schnittstelle versorgt. Die verschiedenen Software-Instrumente werden pro Messkanal lizensiert und sind insbesondere bei kleinen Kanalzahlen sehr preisgünstig.

 

Anwendungen

  • Schwingungsmessung und -diagnose an rotierenden Maschinen
  • Schwingungsüberwachung mit Alarmausgabe
  • Wälzlagerdiagnose
  • Wuchten von Rotoren
  • Humanschwingungen
  • Qualitätskontrolle in der Produktion
  • Mobile Messungen mit einem Notebook-PC

Funktionen

  • Numerische Anzeige von Schwing-/Schallpegel, Drehzahl, Hauptfrequenz, Scheitelfaktor (Crest), Ordnungen, Akustikkennwerten ...
  • Transientenrecorder: Anzeige und Überwachung des Schwing-/Schallpegels zur Erfassung von Kennwerten oder Zeitsignalen
  • Schreiber: Anzeige des zeitlichen Verlaufs von Schwing-/Schallpegel, Ordnungen oder Drehzahl mit Grenzwertüberwachung und Alarmausgabe
  • Speicheroszilloskop: triggerbare Anzeige des zeitlichen Verlaufs des Schwing-/Schallsignals, der Abklingzeit oder Head Injury Criterion (HIC)
  • Frequenz-Analysator: Spektrum des Schwing-/Schallsignals, Liste der Hauptfrequenzen, Grenzkurvenüberwachung mit Alarmausgabe, Wälzlagerdiagnose ...
  • Ordnungs-Analysator: Anzeige des Schwing-/Schallpegels oder von Ordnungen über der Drehzahl (z.B. bei Hoch- oder Auslauf) zur Suche von Resonanzfrequenzen
  • Wuchten von Rotoren mit umfangreichen Ausgleichsoptionen
  • Hand-Arm-Humanschwingungen nach ISO 5349
  • Ganzkörper-Humanschwingungen nach ISO 2631-1, auch in Gebäuden nach ISO 2631-2 und Schienenfahrzeugen nach ISO 2631-4
  • Schwingungen auf Schiffen nach DIN ISO 6954
  • Erschütterungen im Bauwesen nach DIN 4150-2 und -3

Besondere Merkmale

  • Hoher Funktionsumfang bei günstigem Preis
  • Modular und erweiterbar
  • Sehr kompakte Mess-Hardware
  • Einfachste Installation - USB-Anschluss mit Plug & Play
  • Versorgung über USB - keine zusätzliche Stromversorgung erforderlich
  • Kurze Einarbeitungszeit - bereits nach wenigen Minuten kann mit der Messung begonnen werden
  • Optimiert auf typische Aufgaben der Schwingungsmesstechnik  - kein Ballast durch unnötige Funktionen
  • Alarmausgabe über Relaiskontakte, Funksteuersystem oder E-Mail
  • Datenexport als Grafik-, Text- oder Binärdatei
  • Online- und Offline-Messung mit gespeicherten Zeitsignalen
  • Aktuelle Software-Updates gratis

Systemkonfiguration

VibroMetra Systemaufbau

(1) Anschluss von IEPE / ICP Sensoren direkt an die Mess-Hardware

(2) Anschluss von piezoelektrischen Sensoren mittels Ladungs-Umsetzer an die Mess-Hardware

(3) Anschluss der Mess-Hardware über USB an den PC

(4) Software-Instrumente im PC

Hardware

Messmodule

Die Hardware beschränkt sich auf ein oder mehrere Messmodule, welche über die USB-Schnittstelle an einen PC angeschlossen und auch darüber versorgt werden - es ist keine externe Spannungsversorgung erforderlich. Jedes Messmodul ermöglicht den Anschluss von zwei IEPE / ICP-kompatiblen Sensoren (typ. Beschleunigungsaufnehmer, jedoch auch Mikrofone o.a.) sowie eines Digitalsignals, z.B. eines Tachogebers (Lichtschranke, s.u.). Für Sensoren mit Ladungsausgang sind passende Ladungskonverter verfügbar.

Äußerst einfache Installation durch Plug & Play - keine Einstellungen an der Hardware erforderlich.

Messmodule M302 M312
  VibroMetra Messmodul M302 VibroMetra Messmodul M312
Eingänge: 2 * IEPE / AC,  > 1 MOhm, BNC
1 * Digital Trigger, 0-15 V, Binder 711
2 * IEPE / AC, > 1 MOhm, BNC
2 * Digital Trigger, 0-24 V, Binder 711
2 * Analog DC, 0-10 V, Binder 711
1 * Mikrofon, Binder 711
Ausgänge: USB 1.1 USB 2.0
1 Analog AC, Binder 711
Frequenzber.: 0,3 ... 2.000 Hz (-3 dB) 0,1 ... 40.000 Hz (-3 dB)
Eingangsber.: ±10 V / 1 V / 100 mV / 10 mV ±8 V / 800 mV / 80 mV / 8 mV
Messfehler: < 2% < 2%
TEDS: - IEEE1451.4
A/D-Wandlung: 16 Bit, 10 kS/s pro Kanal 24 Bit, 96 kS/s pro Kanal
Betriebstemp.: -20 ... +55 °C -20 ... +55 °C
Abmessungen: 55 * 24 * 84 mm (ohne Buchsen) 105 * 22 * 84 mm (ohne Buchsen)
Gewicht: 130 g 200 g

Lichtschranke

Reflexlichtschranke zur Drehzahlerfassung, geeignet zum Anschluss an die o.g. Messmodule. Lieferung mit Magnetstativ und Reflexfolie. Schnelles Ausrichten durch Rotlicht. Unempfindlich gegenüber Fremdlichtquellen, d.h. gesteigerte Betriebssicherheit. Optimale Anpassung an die Applikation durch einstellbare Empfindlichkeit.

Reflexlichtschranke VM-PS
  VibroMetra Lichtschranke / Tachometer VM-PS
Schaltabstand: 0 ... 7 m
Lichtfleckdurchmesser: 80 mm in 3 m Entfernung
Anschlusskabel: 2 m mit Stecker Binder 711
(Anpassung erforderlich für  M312)

 

Software-Instrumente

Die Signalverarbeitung erfolgt vollständig in der PC-Software. Diese ist modular in Form üblicher Schwingungsmessgeräte aufgebaut und pro Kanal lizensiert. Folgende Software-Instrumente sind derzeit verfügbar:

VM-BAL: Wuchten von starren Rotoren

VM-BAL dient zur Verringerung von Schwingungen durch das Auswuchten von Rotoren. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Auswuchten im Betriebszustand sind: der Rotor

  • muss mit konstanter Drehzahl laufen können,
  • muss für die Anbringung von Kalibriermassen zugänglich sein und
  • benötigt eine definierte Aufstellung (z.B. Befestigung auf Fundament).

Mit VM-BAL ist sowohl statisches Auswuchten in einer Ebene als auch dynamisches Auswuchten in zwei Ebenen möglich. Je nach Version bietet VM-BAL bis zu 6 verschiedene Ausgleichsmethoden, die sich auf frei wählbare Winkel und Festorte anwenden lassen. Der Anwender wird durch Klartextanweisungen für den Ablauf unterstützt. Die Ergebnisse werden numerisch und in Polardiagrammen angezeigt; für die Gut/Schlecht-Erkennung wird ein Toleranzkreis eingeblendet. Auf Knopfdruck wird ein Bericht gedruckt.

  • Auswuchten scheibenförmiger und länglicher Rotoren in einer und zwei Ebenen
  • Automatischer Messbetrieb durch Drehzahlerkennung
  • Drehzahlbereich: 100 bis 30.000 U/min (M302) bzw. 6 bis 600.000 U/min (M312)
  • Grafische Darstellung: Anzeige von Schwingsignal mit Betrag und Winkel, Urunwucht mit Betrag und Winkel, Toleranzkreis für Gut-/Schlechterkennung, Festorte, Ausgleichsmaßnahmen
  • Anzeige der Messergebnisse als Polargrafik und Zahlenwerte
  • Äußerst kompakt - VM-BAL lässt sich in einem kleinen Handkoffer transportieren
  • Erhältlich als Komplettsets für Ein- und Zweiebenenauswuchtung einschl. Sensorik, Hard- und Software

Version VM-BAL:

  • Schwingmessgröße: Schwinggeschwindigkeit
  • Testmasse vor dem Testlauf hinzufügen und nach dem Testlauf wieder entfernen
  • Ausgleich duch Hinzufügen einer Ausgleichmasse
    - an dem vom Programm errechneten Ausgleichsort am Rotorumfang
  • Auswuchtziel: Unwuchtbetrag oder -masse

Version VM-BAL+ (zusätzlich):

  • Testmasse vor dem Testlauf hinzufügen oder entfernen, nach dem Testlauf wieder rückgängig machen
  • Ausgleich duch Hinzufügen oder Entfernen einer Ausgleichmasse
    - an dem vom Programm errechneten Ausgleichsort am Rotorumfang,
    - wahlweise nur an bis zu 99 symmetrischen Ausgleichsorten rund um den Rotorumfang (z.B. Lüfterflügeln)

Version VM-BAL++ (zusätzlich):

  • Schwingmessgröße: Schwinggeschwindigkeit, -beschleunigung oder -weg
  • Vorschlag für Testmasse
  • Testmasse vor dem Testlauf hinzufügen oder entfernen, nach dem Testlauf wieder rückgängig machen oder beibehalten
  • Ausgleich duch Hinzufügen oder Entfernen einer Ausgleichmasse, radial bohren, fräsen, Drehringe, Nutsteine, radiale Stellschrauben oder eine Liste mit vorgegebenen Massen
    - an dem vom Programm errechneten Ausgleichsort am Rotorumfang,
    - wahlweise nur an bis zu 99 frei definierbaren Ausgleichsorten rund um den Rotorumfang (z.B. Lüfterflügeln)
  • Speichern von Rotordaten und Messläufen

Datenblatt VibroMetra

Applikationsschrift "Wuchten mit VM-BAL"

Applikationsschrift "Wuchten von Flugzeugpropellern"

Zum BLOG Beitrag "Lösungen zum Wuchten von Rotoren"

VM-FFT: Frequenz-Analysator für Schwing-/Schallsignale, Liste der Hauptfrequenzen, Wälzlagerdiagnose ...

VM-FFT wird zur Frequenz- und Phasenanalyse von Schwingungen und Geräuschen eingesetzt. Rotierende Teile in Antrieben, Getrieben, Pumpen, Lüftern usw. verursachen kontinuierliche Schwingungen und Geräusche. Da oft mehrere Teile mit unterschiedlicher Drehzahl zeitgleich mechanische Schwingungen erzeugen, entsteht ein Schwingungsgemisch. VM-FFT zerlegt dieses Gemisch in die einzelnen Frequenzanteile und erlaubt so die Auffindung der Frequenzen, welche für die Schwingungen maßgeblich verantwortlich sind. Zur Schwingungsanalyse einmaliger Ereignisse kooperiert VM-FFT mit VM-SCOPE und reagiert so selektiv auf getriggerte Ereignisse.

Die integrierte Phasenanzeige wird zur Betriebsschwingungsanalyse eingesetzt und deckt auf, ob zwei Teile z.B. gleich- oder gegenphasig schwingen. Mit diesen und weiteren Methoden werden in Entwicklung, Qualitätskontrolle oder Service mechanische Fehlfunktionen zielgerichtet und schnell aufgespürt. Der Erfolg von Maßnahmen zur Verminderung der Schwingungen, wie z.B. dem Auswuchten mit VM-BAL, wird messbar nachgewiesen.

VM-FFT bietet eine wegweisende Einstellautomatik an: Sie bestimmen nur noch Ihren gewünschten Frequenzausschnitt – alles andere erledigt VM-FFT und stellt immer eine passend aufgelöste Frequenzanalyse dar. Alternativ können Sie jedoch auch auf viele Einzelparameter zugreifen und die Analyse nach eigenen Gesichtspunkten einstellen. Eine Umschaltung der Frequenzachse von Hz in 1/min erleichtert die Zuordnung der Anteile zu rotierenden Teilen. Die Daten können mit 2 Cursoren ausgemessen sowie als Grafik- oder Textdatei exportiert werden. Weiterhin lassen sich die Werte optional überwachen und bei Überschreitung Meldungen absetzen.

Version VM-FFT:

  • Berechnet das Frequenzspektrum des Schwingungs-/Schallsignals
  • Effektivwert- und Spitzenwertspektrum
  • X-Achse: Frequenz, Drehzahl
  • Y-Achse: Spitzenwert, Effektivwert, Phase
  • Frequenzbereich: 0,3 bis 2.000 Hz (M302) bzw. 0,1 bis 40.000 Hz (M312)
  • Frequenzauflösung: bis 0,01 Hz
  • Linienzahl: bis zu 524288
  • Fensterfunktionen: Rechteck, Bartlett, Blackman, Hamming, Hann, Flattop
  • Überlappung: 0 bis 99 %
  • Zwei Cursoren zur Anzeige der Frequenz und Amplitude mit Einrastfunktion
  • Amplitudenliste mit automatischer Markierung der dominanten Frequenzen
  • VM-FFT lässt sich durch VM-SCOPE triggern
  • Bis zu vier Signale in einem Fenster
  • Offline-Messung möglich

Version VM-FFT+ (zusätzlich): 

  • Einfache und doppelte Integration
  • Frei konfigurierbare Grenzkurvenüberwachung mit Alarmfunktion
  • Externe Meldegeräte
  • Hüllkurvenanalyse zur Wälzlagerdiagnose mit Markierung der schadhaften Lagerkomponenten im Spektrum; hierzu können die Vielfachen der Drehzahl für Innenring, Außenring, Wälzkörper und Käfig eingegeben und die aktuelle Drehzahl gemessen oder manuell angegeben werden, die einzelnen Komponenten und deren Vielfachen lassen sich dann individuell einblenden
  • Messung der spektralen Leistungsdichte (PSD)


Datenblatt VibroMetra

Applikationsschrift Wälzlagerdiagnose mit VM-FFT+

Zum BLOG Beitrag "Wälzlagerdiagnose mit dem VibroMetra System""

VM-TRACK: Ordnungs-Analysator für Schwing-/Schallpegel über der Drehzahl zur Suche von Resonanzfrequenzen

VM-TRACK verarbeitet neben den Schwingungs-/Schallsignalen auch die Drehzahl und stellt damit Funktionen der Ordnungsanalyse bereit. Aus dem Schwingungsgemisch wird mit hoher Präzision die zur Drehfrequenz oder einem Vielfachen davon korrespondierende Komponente mit Betrag und Phase ermittelt. Die Darstellung beider Größen über eine veränderliche Drehzahl gibt Aufschluss über Resonanzdrehzahlen. Neben den drehzahlsynchronen Komponenten lässt sich auch der breitbandige Gesamtschwingungszustand als Summenkennwert über die Drehzahl anzeigen.

Die Veränderung der Drehzahl wird z.B. bei einem Hoch- oder Auslauf der Maschine herbeigeführt, daher haben sich für diese Messungen die Bezeichnungen Hochlaufanalyse bzw. Nachlaufanalyse durchgesetzt. Als Messgröße wird überwiegend die Schwinggeschwindigkeit eingesetzt. Resonanzdrehzahlen findet man als relative Maxima der Schwingungen im durchfahrenen Drehzahlbereich, oft begleitet von einer signifikanten Änderung der Phase.

Oft liegt Ordnungsanalysatoren eine simple FFT zugrunde. VM-TRACK arbeitet dagegen mit einem optimierten Algorithmus, welcher bei größerer Recheneffizienz zu genaueren Ergebnissen in kürzerer Zeit führt. Bis zu 4 Kanäle können mit Signalen belegt werden, wahlweise von verschiedenen Messstellen oder von der gleichen Messstelle, dafür mit unterschiedlichen Parametern.

Version VM-TRACK:

  • Anzeige des Schwing-/Schallpegels (wählbarer Frequenzbereich) oder einer wählbaren Ordnung sowie des Phasenwinkels über der Drehzahl
  • Schnelle und einfache Suche von Resonanzfrequenzen
  • Frequenzauflösung: 0,1 Hz
  • Drehzahl-Vielfache (Ordnungen): 0,5-fach und 1- bis 12-fach
  • Zwei Cursoren zur Anzeige der Frequenz und Amplitude mit Einrastfunktion
  • Mittels Klonfunktion gleichzeitiges Messen von mehreren Vielfachen der Drehfrequenz
  • Bis zu vier Signale in einem Fenster
  • Externe Meldegeräte
  • Offline-Messung möglich

Version VM-TRACK+ (zusätzlich): 

  • Einfache und doppelte Integration


Datenblatt VibroMetra

VM-PLOT: Schreiber für Schwing-/Schallpegel, Ordnungen oder Drehzahl

VM-PLOT stellt den zeitlichen Verlauf von Schwing-/Schallpegeln als y-t Schreiber dar, überwacht diese und löst bei Unter-/Überschreitungen Alarme aus. Rotierende Teile in Antrieben, Getrieben, Pumpen, Lüftern usw. verursachen störende Schwingungen und Geräusche. In zahlreichen Schwingungsnormen wie z.B. der DIN 10816 werden aussagekräftige Schwingungskennwerte definiert, um die Schwingungszustände verlässlich bewerten zu können. VM-PLOT stellt den zeitlichen Verlauf des Schwing-/Schallpegels über bis zu 24 Stunden grafisch dar. Die Werte können mit 2 Cursoren ausgemessen sowie als Grafik- oder Textdatei exportiert werden. Weiterhin lassen sich die Werte überwachen und bei Überschreitung Alarme auslösen. Schwachstellen im Dauerbetrieb werden aufgedeckt, der Erfolg von Gegenmaßnahmen nachgewiesen, die Einhaltung von Grenzwerten kontrolliert.

Version VM-PLOT:

Version VM-PLOT+ (zusätzlich):

  • einfache oder doppelte Integration
  • Ordnungen bei Drehfrequenz oder deren Vielfachen
  • Drehzahlmessung (oder daraus abgeleiteter Größe wie Geschwindigkeit) mit Reflexlichtschranke
  • Grenzwertüberwachung
  • Externe Meldegeräte
  • Statistik (Min, Max, Mittelwert)

Datenblatt VibroMetra

VM-SCOPE: Speicheroszilloskop für den zeitlichen Verlauf des Schwing-/Schallsignals

VM-SCOPE ermöglicht die Untersuchung der Signalform schneller Schwingungsvorgänge im Zeitbereich. So lassen sich insbesondere stoßartige Vorgänge oder Schwebungen detailliert darstellen, vermessen und zur Dokumentation oder Weiterverarbeitung exportieren. Auf diese Weise können z.B. im Verpackungsbereich Erzeugnisse optimiert werden, die stoßartigen Belastungen ausgesetzt sind. Für den Automobilbereich wurde u.a. die automatische Berechnung des HIC (Head Injury Criterion) integriert. Ebenso wird VM-SCOPE zur Vermessung von Abklingvorgängen eingesetzt, z.B. bei Sägeblättern, Antriebswellen von Mischern oder anderen Konstruktionsteilen. Zusammen mit VM-FFT können gleichzeitig noch die Eigenfrequenzen bestimmt werden.

Version VM-SCOPE:

  • Triggerbare Anzeige des Zeitverlaufs des Schwing-/Schallsignals (Oszilloskop)
  • Gut geeignet für die Untersuchung von Stoßvorgängen und für Fallversuche
  • Triggermodi: freilaufend, wiederholend, einmalig, positive / negative Flanke, Pegel frei wählbar
  • Zeitachse: 1 ms .. 10 000 ms; Auflösung 0,1 ms
  • Speichertiefe für 110 s Posttrigger- und 1 s Pretrigger-Echtzeitaufzeichnung
  • Zwei Messcursoren
  • Exportfunktion zur Weiterverarbeitung der Messergebnisse als Grafik oder Text
  • Bis zu vier Signale in einem Fenster
  • VM-SCOPE kann eine Frequenzanalyse in VM-FFT triggern
  • Externe Meldegeräte
  • Offline-Messung möglich

Version VM-SCOPE+ (zusätzlich):

Datenblatt VibroMetra

VM-METER: Numerische Anzeige von Schwing-/Schallpegel, Drehzahl, Hauptfrequenz, Scheitelfaktor (Crest) ...

VM-METER findet überall Einsatz, wo Schwingungen als Kennwerte gemessen werden: in Entwicklung, Fertigung, Endkontrolle und Service. Rotierende Teile in Antrieben, Getrieben, Pumpen, Lüftern usw. verursachen störende Schwingungen und Geräusche. In zahlreichen Schwingungsnormen wie z.B. der DIN 10816 werden aussagekräftige Schwingungskennwerte definiert, um die Schwingungszustände verlässlich bewerten zu können. VM-METER stellt den Schwingpegel dar und erlaubt so eine sichere Beurteilung des Zustandes. Schwachstellen werden aufgedeckt, der Erfolg von Gegenmaßnahmen nachgewiesen, die Einhaltung von Grenzwerten kontrolliert.

Version VM-METER:

  • Amplitudenwert als fünfstelliger Zahlenwert
  • Anzeige des Schwing-/Schallpegels (mit einfacher oder doppelter Integration)
  • Effektivwert, positiver, negativer und betragsmäßiger Spitzenwert, Momentanwert
  • Mittelwertbildung
  • Offline-Messung möglich

Version VM-METER+ (zusätzlich):

  • Drehzahlmessung (oder daraus abgeleiteter Größe wie Geschwindigkeit) mit Reflexlichtschranke
  • Hauptfrequenzmessung
  • Klirrfaktormessung (THD+N)
  • Scheitel-/Crestfaktormessung
  • Ordnungskennwerte bei Drehfrequenz oder deren Vielfachen
  • Akustikkennwerte mit A- und C-Bewertung sowie Lärmdosis

siehe auch: Handheld-Schwingungsmessgeräte VM2x

Datenblatt VibroMetra

VM-REC: Transientenrecorder zur Erfassung von Kennwerten oder Zeitsignalen

VM-REC überwacht Schwing-/Schallpegel und arbeitet als Transientenrecorder für Kennwerte oder Zeitsignale zur späteren Analyse. Rotierende Teile in Antrieben, Getrieben, Pumpen, Lüftern usw. verursachen störende Schwingungen und Geräusche - ebenso wiederkehrende, impulsartige Belastungen wie z.B. durch Rammen im Baubereich. In zahlreichen Schwingungsnormen wie z.B. der DIN 10816 werden aussagekräftige Schwingungskennwerte definiert, um die Schwingungszustände verlässlich bewerten zu können. VM-REC überwacht Schwing-/Schallpegel auf die Überschreitung von Grenzwerten. Alarmzustände werden angezeigt und erlauben durch farbige Balken eine schnelle Gut/Schlecht Erkennung. Zusätzlich können bei Alarm die Kennwerte oder Zeitsignale mit Vor- und Nachgeschichte aufgezeichnet werden.

Version VM-REC:

  • Amplitude als Balkenanzeige und Zahlenwert
  • Anzeige des Schwing-/Schallpegels
  • Effektivwert, positiver, negativer und betragsmäßiger Spitzenwert, Momentanwert
  • Bis zu vier Signale in einem Fenster
  • Aufzeichnung des Amplitudenverlaufes bei Grenzwertüberschreitung
  • Speichert Messwerte im Binär- oder Textformat
  • Aufzeichnungsverzögerung: 0 bis 3600 Sekunden
  • Vortrigger: 0 bis 30 Sekunden
  • Nachtrigger: 0 bis 24 Stunden
  • Externe Meldegeräte
  • Offline-Messung möglich

Version VM-REC+ (zusätzlich):

  • einfache und doppelte Integration

VM-REC+: Beschleunigung, Geschwindigkeit und Weg

Datenblatt VibroMetra

VM-HAND: Messen von Hand-Arm-Humanschwingungen nach ISO 5349

Wenn handgehaltene Maschinen oder Werkstücke starke Vibrationen auf die Bedienperson übertragen, können Leistungsverminderungen oder sogar Krankheiten in Blutgefäßen, Nerven, Knochen, Gelenken, Muskeln oder Bindegewebe entstehen. Aus diesem Grund schreiben Verordnungen wie die LärmVibArbSchV Gefährdungsanalysen von Arbeitsplätzen vor. Exakt und sicher gelingt dies mit einer Schwingungsmessung nach EN ISO 5349.

Mit VM-HAND werden diese Messungen normgerecht ausgeführt. Zusätzlich bietet das Instrument einen Messwertspeicher und die komplette Endauswertung, so dass nur noch der A(8) Endwert (Tagesschwingungsbelastung) abgelesen zu werden braucht. Die integrierte Benutzerführung erlaubt auch Anwendern ohne Detailkenntnisse der Norm, diese Funktionsfülle zu nutzen und Messungen sicher durchzuführen.

Nach Norm werden gleichzeitige Messungen in allen 3 Raumachsen bevorzugt. Allerdings ist auch die zeitlich aufeinander folgende Messung der einzelnen Achsen erlaubt, wenn die Schwingungsbelastung über alle Messungen zeitlich konstant ist. Weiterhin ist es möglich, Achsen mit geringem Beitrag zur Gesamtschwingungsbelastung nicht direkt zu messen und nur durch einen Bewertungsfaktor zu berücksichtigen. VM-HAND berücksichtigt alle diese Fälle, so dass Sie frei in der Planung der Messung sind. Die Schwingungen werden mit einem hochgenauen Filter bewertet, das exakt den von der Norm geforderten Frequenzgang aufweist.

Die Ursachenanalyse für eventuelle Überschreitungen bietet die Version VM-HAND+. Mit Hilfe der integrierten Frequenzanalyse für das unbewertete und das bewertete Schwingungssignal werden automatisch Schadfrequenzen ermittelt, die auf die verursachenden Bauteile hinweisen.

Version VM-HAND:

  • Messung von Hand-Arm-Schwingungen nach ISO 5349
  • Messung in 1, 2 oder 3 Achsen möglich, wahlweise mit Bewertung nicht gemessener Achsen
  • Messdauer einstellbar von 1 Minute bis 1 Tag
  • Hohe Messsicherheit durch Bedienerführung
  • Messgröße: Intervall-Effektivwert der Schwingbeschleunigung
  • Bewertungsfilter: Wh nach ISO 8041
  • Berechnung der Tagesbelastung A(8) über frei konfigurierbare Teilbelastungen integriert
  • Gut-/Schlecht-Bewertung der Messwerte
  • Excel Export für vorhandene Rechenblätter
  • Offline-Messung
  • Erhältlich als Komplettset für einen oder zwei Handgriffe

Version VM-HAND+ (zusätzlich):

  • Frequenzanalysator

siehe auch: Handheld-Schwingungsmessgeräte VM2x

Datenblatt VibroMetra

VM-BODY: Messen von Ganzkörper-Humanschwingungen nach ISO2631

Wenn starke Vibrationen auf Personen übertragen werden, können Leistungsverminderungen oder sogar Krankheiten in Blutgefäßen, Nerven, Knochen, Gelenken, Muskeln oder Bindegewebe entstehen. Aus diesem Grund schreiben Verordnungen, wie die LärmVibArbSchV Gefährdungsanalysen von Arbeitsplätzen vor.

Mit VM-BODY werden diese Messungen normgerecht ausgeführt. Zusätzlich bietet das Instrument einen Messwertspeicher, die komplette Endauswertung sowie die Archivierung der Messergebnisse. Die integrierte Benutzerführung erlaubt auch Anwendern ohne Detailkenntnisse der Norm, diese Funktionsfülle zu nutzen und Messungen sicher durchzuführen.

VM-BODY unterstützt Messungen nach

  • EN ISO 2631-1:1997 (Ganzkörperschwingungen)
  • EN ISO 2631-2:2003 (Gebäudeschwingungen)
  • EN ISO 2631-4:2001 (Schwingungen in Schienenfahrzeugen)

Ausgenommen sind Messungen mit Kinetose-Bewertung und von Rollschwingungen.

Alle Messverfahren lassen sich bequem auswählen. Die Kennwerte für alle 3 Achsen werden schon zur Laufzeit übersichtlich angezeigt und bewertet. Neben der Messung der Kennwerte werden zeitgleich Begleitinformationen gesammelt, welche die Norm fordert. Die gemessenen Werte gelangen automatisch in den Messwertspeicher. Hier werden die Messergebnisse übersichtlich aufgeführt. Eine normgerechte Bewertung (gut/akzeptabel/schlecht) wird sofort berechnet und farbig hinterlegt. Dazu können Messungen mit eigenen Bemerkungen ergänzt, verwaltet, exportiert und importiert werden. Komplexe Tätigkeitsmuster lassen sich schnell mit der integrierten Auswertung aus den Einzelmessungen erstellen. Auf Knopfdruck entsteht sofort ein fertiger Bericht.

Die Ursachenanalyse für eventuelle Überschreitungen bietet die Version VM-BODY+. Mit Hilfe der integrierten Frequenzanalyse für das unbewertete und das bewertete Schwingungssignal werden automatisch Schadfrequenzen ermittelt, die auf die verursachenden Bauteile hinweisen.

Version VM-BODY:

  • Messung von Ganzkörper-Schwingungen nach ISO 2631-1, auch in Gebäuden nach ISO 2631-2 und Schienenfahrzeugen nach ISO 2631-4
  • Einsatz in Verbindung mit einem Triaxial-Sitzkissen-Beschleunigungsaufnehmer, z.B. KB103SVD
  • Messdauer einstellbar von 1 Minute bis 1 Tag
  • Hohe Messsicherheit durch Bedienerführung
  • Messgröße: Intervall-Effektivwert, Maximal-Effektivwert (MTVV) und Scheitelfaktor (Crest) der Schwingbeschleunigung, Schwingungsgesamtwert Ahv
  • Bewertungsfilter: Wb, Wc, Wd, Wj, Wk und Wm nach ISO 8041
  • Gut-/Schlecht-Bewertung der Messwerte
  • Protokollfunktion mit Export in Excel
  • Offline-Messung
  • Erhältlich als Komplettset

Version VM-BODY+ (zusätzlich):

  • Frequenzanalysator

siehe auch: Handheld-Schwingungsmessgeräte VM2x

Datenblatt VibroMetra

VM-SHIP: Messen von Schiffs-Humanschwingungen nach ISO 6954

PC-Messsystem für Schiffs-Schwingungen

Auf Fahrgast- und Handelsschiffen können Schwingungen auftreten, die die Arbeit der Besatzung beeinträchtigen oder den Komfort von Passagieren und Besatzung vermindern. Um damit zusammenhängende Beschwerden zu beurteilen oder ihnen vorzubeugen, eignen sich Messungen nach DIN ISO 6954:2001, die eine Bewertung der Schwingstärke in Hinblick auf die Erträglichkeit für den Menschen auf Schiffen erlauben.

Mit VM-SHIP werden diese Messungen normgerecht ausgeführt. Zusätzlich bietet das Instrument einen Messwertspeicher. Die integrierte Benutzerführung erlaubt auch Anwendern ohne Detailkenntnisse der Norm, diese Funktionsfülle zu nutzen und Messungen sicher durchzuführen. Mit 3 Tafeln kommen Sie rasch und in logischer Reihenfolge zum Ergebnis. Nach Norm werden gleichzeitige Messungen in allen 3 Raumachsen an mehreren Stellen pro Deck gefordert. VM-SHIP ist daher im Grundsatz dreikanalig ausgeführt. Als Schwingungsmessgröße wird – je nach eingestelltem Messverfahren – pro Messkanal der Intervall-Effektivwert der bewerteten Schwinggeschwindigkeit [mm/s] oder Schwingbeschleunigung [mm/s²] angezeigt. Die Schwingungen werden mit einem hochgenauen Filter bewertet, das exakt den von der Norm geforderten Frequenzgang aufweist. Die Auswahl der Grenzwerte erfolgt automatisch durch die Auswahl des Messverfahrens.

Die Ursachenanalyse für eventuelle Überschreitungen bietet die Version VM-SHIP+. Mit Hilfe der integrierten Frequenzanalyse für das unbewertete und das bewertete Schwingungssignal werden automatisch Schadfrequenzen ermittelt, die auf die verursachenden Bauteile hinweisen.

Version VM-SHIP:

  • Messung von Schwingungen auf Fahrgast- und Handelsschiffen nach DIN ISO 6954
  • Dreikanalige Messung
  • Messgröße: Intervall-Effektivwert der Schwingbeschleunigung oder -geschwindigkeit
  • Filter: Wm
  • Messdauer: 1 s bis 1 Tag
  • Messwertspeicher
  • Berichtsfunktion
  • Externe Meldegeräte
  • Offline-Messung möglich
  • Erhältlich als Komplettset

Version VM-SHIP+ (zusätzlich):

  • Frequenzanalysator

Datenblatt VibroMetra

VM-STRUC: Messen von Bauwerks-Schwingungen mit Auswirkungen auf bauliche Anlagen nach DIN 4150-3

Wenn starke Erschütterungen auf Gebäude übertragen werden, können Schäden verursacht werden, welche die Sicherheit oder den Gebrauchswert des Bauwerkes beeinträchtigen. Durch Messungen der Erschütterungseinwirkung nach der Norm DIN 4150-3 lassen sich Messwerte ermitteln, die eine Beurteilung der Schädlichkeit der auftretenden Schwingungen erlauben.

Mit VM-STRUC werden diese Messungen normgerecht ausgeführt. Zusätzlich bietet das Instrument einen Messwertspeicher, die komplette Endauswertung bereits während der Messung sowie die Archivierung der Messergebnisse. Auch der automatische Versand von Messergebnissen per E-Mail oder die Benachrichtigung Außenstehender über Alarme durch z.B. Signallampen ist möglich. Die integrierte Benutzerführung erlaubt auch Anwendern ohne Detailkenntnisse der Norm, diese Funktionsfülle zu nutzen und Messungen sicher durchzuführen.

Nach Norm sind in den meisten Fällen gleichzeitige Messungen in den 3 Raumachsen notwendig. VM-STRUC ist daher im Grundsatz dreikanalig ausgeführt. Als Schwingungsmessgrößen werden pro Messkanal der aktuelle Maximalwert der bewerteten Schwinggeschwindigkeit [mm/s], die aktuelle Hauptfrequenz der Erschütterung [Hz], der Maximalwert der bewerteten Schwinggeschwindigkeit über die gesamte Messung [mm/s] und die zugehörige Hauptfrequenz [Hz] angezeigt. Neben den Schwingungsmessgrößen kann auch die automatische Speicherung des Zeitsignals aktiviert werden. Diese wird bei Alarm- oder Warnwertüberschreitung ausgelöst und erlaubt eine nachträgliche Analyse der aufgetretenen Schwingungswerte und -frequenzen. Die Schwingungssignale werden mit einem hochgenauen Filter bewertet, das exakt den Frequenzgang aufweist, wie es die Norm fordert. Die Auswahl der Grenzwerte erfolgt automatisch durch die Auswahl des Messverfahrens. Per Knopfdruck können Berichte zu einzelnen Ereignissen aber auch zu längeren Beobachtungszeiträumen ausgedruckt werden.

Eine besondere Hürde stellt für viele herkömmliche Messgeräte die Bestimmung der maßgeblichen Frequenz dar, welche die Höhe des zulässigen Schwingungswertes bestimmt. Die Version VM-STRUC+ ist in der Lage, mit einer leistungsfähigen Frequenzanalyse diese Bestimmung sicher und vollautomatisch bereits während der Messung durchzuführen.Das Schwinggeschwindigkeitssignal wird sowohl im Zeit- als auch Frequenzbereich visualisiert und die für das Ereignis bedenklichste Situation eingezeichnet.

Version VM-STRUC:

  • Messung und Auswertung von Erschütterungen im Bauwesen nach DIN 4150-3 zur Beurteilung der Auswirkungen auf bauliche Anlagen
  • Komfortable Benutzerführung mit wenig Einarbeitungsaufwand
  • Vergleich der Messwerte mit den Grenzwerten nach DIN 4150-3
  • Einfache Erstellung von Berichten
  • Erkennung der Hauptfrequenz
  • Speicherung der Zeitpunkte von Grenzwertüberschreitungen und der Echtzeit-Messwerte
  • Offline-Messung möglich
  • Erhältlich als Komplettset

Version VM-STRUC+ (zusätzlich):

  • Frequenzanalysator

Datenblatt VibroMetra

VM-PERS: Messen von Bauwerks-Schwingungen mit Auswirkungen auf Menschen in Gebäuden nach DIN 4150-2

Erschütterungseinwirkungen auf Menschen in Gebäuden werden hervorgerufen durch

  • Anregungen aus dem Baubetrieb: u.a. Schlagrammen, Fallmeißel, fallende Massen (z.B. bei Abbruch), Sprengungen, Vibrationsrammen, Verdichtungsgeräten, dem Einsatz von Tunnelbohrmaschinen in der Nähe von Gebäuden ...
  • Anregungen aus dem Schienen- und Straßenverkehr: Unebenheiten der Schienenlauffläche, Unrundheiten von Rädern, Störstellen (Weichen, Widerlager), Befahren von Unebenheiten (Kopfsteinpflaster) ...
  • Anregungen aus Maschinenbetrieb: Maschinensäle, Stanzen, Schmiedepressen, Schmiedehämmer, Sägegatter ...

VM-PERS berücksichtigt alle Erschütterungsquellen, welche auch in der DIN 4150-2 enthalten sind: kurzzeitige Erschütterungen, Erschütterungen durch Straßenverkehr, Erschütterungen durch unterirdischem Schienenverkehr, Erschütterungen durch Schienenverkehr (ÖPNV und nicht-ÖPNV), Erschütterungen durch Baumaßnahmen (mit Unterscheidung Tag/Nacht), sonstige Erschütterungen.

  • Messung und Auswertung von Erschütterungen im Bauwesen nach DIN 4150-2 zur Beurteilung der Einwirkungen auf Menschen in Gebäuden
  • Komfortable Benutzerführung mit wenig Einarbeitungsaufwand
  • Vergleich der Messwerte mit den Grenzwerten nach DIN 4150-2
  • Einfache Erstellung von Berichten
  • Erkennung der Hauptfrequenz
  • Speicherung der Zeitpunkte von Grenzwertüberschreitungen und der Echtzeit-Messwerte
  • Offline-Messung möglich
  • Erhältlich als Komplettset

Version VM-PERS+ (zusätzlich):

  • Frequenzanalysator

Datenblatt VibroMetra

Ereignismelder

Wenn mit VibroMetra Schwingungen untersucht werden, kommen die Messdaten zunächst in den Instrumenten optisch zur Anzeige, oder es werden bei Bedarf Daten gespeichert. Ereignismelder erweitern die Möglichkeiten der Instrumente zur Informationsübermittlung um zusätzliche Wege:

  • Signalisierung mit Großanzeige
  • Übertragung von Meldungen per E-Mail
  • Schalten von Relaiskontakten mittels ADAM-Modulen
  • Schalten von Steckdosen oder Relaiskontakten über Funk

Großanzeige

  • Für die übersichtliche Gut-/Schlecht-Darstellung, z.B. in der Qualitätskontrolle
  • Ein in der Größe verstellbares Fenster zeigt den Messwert oder Status an und färbt den Hintergrund gemäß den konfigurierten Vorgaben ein
  • Kostenfreie Funktion

tmb melder grossanzeige

 

E-Mail

  • Für Langzeitmessungen mit Fernauswertung
  • Sendet, je nach Softwareinstrument, einzelne Messwerte, Statusmeldungen, Messgrafiken oder größere Mengen gespeicherter Messdaten
  • Erfordert das Software-Modul VM-MAIL

tmb melder mail

 

ADAM-Relaiskontakte

  • Steuert Alarmgeräte wie Lampen, Hupen oder Blitzlichter bzw. SPS-Signale über Relaiskontakte der ADAM-Reihe
  • Über die USB-Schnittstelle des PC wird ein externes ADAM Relaismodul angeschlossen. Hierfür werden benötigt: das Software-Modul VM-ADAM, der USB-RS485 Konverter ADAM-4561 sowie das 8-Kanal Relais-Modul ADAM-4068

 Datenblatt ADAM-4561 USB-RS485

 Datenblatt ADAM-4068 Relais-Modul

tmb melder adam

 

Funk-Steuerung

  • Steuert Alarmgeräte wie Lampen, Hupen, Blitzlichter etc. über Schaltsteckdosen oder Relaiskontakte, welche drahtlos über das bewährte FS20-Funkschaltsystem gesteuert werden
  • Das FS20-System arbeitet im 868 MHz-Band und eignet sich zur Übertragung über etwa 100 m im Freifeld und 30 m in Gebäuden
  • Über die USB-Schnittstelle des PC wird ein externer F20 Funksender angeschlossen. Hierfür werden benötigt: das Software-Modul VM-RADIO, der Funksender FHZ 1300 PC sowie die Funksteckdose FS20 ST/4 oder die Relais-Schaltbox FS20 AS1

 Datenblatt FS20 Funkmeldesystem

tmb melder radio

 

ADM Logo 134x50Bei ADM Messtechnik sind Sie in guten Händen. Wir kümmern uns persönlich um Sie - von der Beratung, Vorführung und Systemkonfiguration über Einweisung und Support bis zur Wartung, Kalibrierung und Reparatur - mit dem Ziel einer langfristigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit.

 

Kontaktieren Sie uns bitte für weitere Informationen, eine Beratung oder Vorführung. Dokumente zum Download und Direktkontakt siehe Spalte rechts.

 

     
Go To Top