OC505Der Hand-Prozesskalibrator OC505 hat folgende Ausgabefunktionen:

- Stromquelle 0 ... 22 mA (Auflösung 0,001 mA)
- Stromsenke 0 ... 22 mA (Auflösung 0,001 mA)
- Spannungsquelle 0 ... 25 V (Auflösung 1 mV)
- Spannungsquelle 0 ... 560 mV (Auflösung 0,01 mV)
- Spannungsquelle 0 ... 28 mV (Auflösung 0,001 mV)
- Simulation von DIN-Thermoelementen J, K, N, R, S, T, B und E mit Auflösung 0,1 °C
- Simulation von RTDs Pt-100/200/500/1000 sowie Ni-1000 mit Auflösung 0,5 °C
- Simulation von Widerständen 45 Ohm bis 3 kOhm (Auflösung 0,1 Ohm)

Die Ausgabewerte können über die Tastatur numerisch eingegeben werden; darüber hinaus stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Für Rampen lassen sich der untere Wert (z.B. 0 °C), der oberer Wert (z.B. +1200 °C), die Schrittweite (z.B. +100 °C) und die Schrittdauer (z.B. 60 s) wählen.
    Mit der RAMP Taste schaltet man dann die Rampenfunktion ein und aus.
  • Eine STEP Funktion ermöglicht das gleiche mit manueller Steuerung der einzelnen Schritte.
  • Optional ist eine Funktion zur individuellen Erstellung von 8 Wertetabellen mit jeweils 50 Einträgen am PC, die dann manuell gesteuert ausgegeben werden können. 

 Weitere interessante Funktionen des OC505:

  • Multimeter für ±2 V, ±20 V, ±200 V und ±100 mA
  • Mittels einer optionalen Loggerfunktion können die Ausgabe- und Multimeterwerte mit einer wählbaren Abtastrate ab 2 Hz über längere Zeit gespeichert werden, ebenso 8 transiente Ereignisse am Multimetereingang mit 256 Messwerten und bis zu 1 kHz Abtastrate.

Zum OC505

 

     
Go To Top